ICH ICH und ICH – Wolf Biermann meditiert über Johann Sebastian Bach

In der Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ von Johann Sebastian Bach findet Wolf Biermann etwas, was ihn zutiefst berührt hat. In seiner nicht-wissenschaftlichen, farbigen Sprache, respektlos gegenüber dem Genie Bach und der Theologie, meditiert Biermann über seine Liebe zu dieser außergewöhnlichen Kantate.

Anlässlich des Jahresempfangs der Stiftung führen wir Bachs Musik zusammen mit Ausschnitten aus Biermanns „Meditation“ auf:

Johann Sebastian Bach – Ich hatte viel Bekümmernis, Kantate BWV 21
Kantatenchor der Kirchengemeinde Wannsee
Sopran: Antje Rux, Alt: Anna Schors, Tenor: Jan Kobow, Bass: Bert Mario Temme
Wolf-Ferrari-Ensemble

18. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Kirche am Stölpchensee, Wilhelmplatz 1, 14109 Berlin
Im Anschluss an das Konzert findet im Alten Schulhaus (unmittelbar hinter der Kirche) ein Empfang statt, bei dem sich über die Musik und den Biermann-Text ausgetauscht,  gegessen und getrunken werden kann. Dazu laden wir alle Freunde und Förderer der Stiftung sowie interessierte Bürger herzlich ein.